Michael Walchhofer: Ein Abfahrts-Weltmeister stand erstmals auf Grasskiern | Schizentrum Rettenbach

Michael Walchhofer: Ein Abfahrts-Weltmeister stand erstmals auf Grasskiern

In seiner Funktion als Vizepräsident des ÖSV stattete Michael Walchhofer dem Grasski Weltcup auch heuer einen Besuch ab. Der Abfahrtsweltmeister und Abfahrts-Weltcupsieger reiste diesmal bereits am Samstag samt Familie an und schnell waren auch seine beiden Söhne vom Grasskisport angetan.
Die drei ließen es sich daher nicht nehmen, sich der Herausforderung zu stellen, schnallten sich kurzerhand selbst die „Rollen“ an und zogen ihre ersten Schwünge auf Grasskiern am Hang in Rettenbach. Anfangs stapfte man noch zu Fuß den Hang nach oben, doch danach ging es bereits mit dem Lift hinauf. Auch auf Grasskiern machte das ehemalige Abfahrts-Ass eine gute Figur und auch die beiden Sprösslinge meisternten die erste Abfahrt mit Bravour.
Auch die Hill-Glider“, ein in Kanada entwickeltes Gras-Skateboard, welches im Rahmen des Grasski Weltcups von Firmengründer Billy Sulivan erstmals in Europa präsentiert und vorgeführt wurde, zog die Aufmerksamkeit der beiden Jungs auf sich – oder waren es doch die jungen burgenländischen Grasski-Läuferinnen? 😉 Jedenfalls hatten die Kids viel Spaß die Wiese hinunter zu surfen und diese neue Fun- und Freizeitsportart auszuprobieren.

 

 

Im Rahmen der Siegerehrung im Riesentorlauf überreichte Walchhofer anschließend noch  Ehrenpreise an die erfolgreichen Läuferinnen und Läufer
Am Sonntag verfolgte Familie Walchhofer dann noch den ersten Durchgang der Damen und Herren im Super-G vom VIP-Bereich aus, ehe man die Rückreise ins Salzburgen Land antrat.
Der Burgenländische Schiverband und die Familie Walchhofer pflegen bereits seit Jahren eine gute Freundschaft, findet doch die alljährliche burgenländische Schiwoche „Ski-Splash“ in der Heimat Walchhofers – in Altenmarkt / Zauchensee – statt. Mehr Infos dazu finden sie auf der Ski Burgenland Website.