Das war der Grasski Weltcup 2017 in Rettenbach | Schizentrum Rettenbach

Das war der Grasski Weltcup 2017 in Rettenbach

Der Grasski Weltcup in Rettenbach zählt mittlerweile zu einem der fixen Bestandteile des burgenländischen Sportjahrs. Die Piste im Schizentrum Rettenbach präsentierte sich beim diesjährigen Event von 9.-11. Juni in absolutem Top-Zustand und alles war angerichtet für ein großes Fest im kleinen Südburgenländischen Grasski-Mekka.
Und Österreichs bzw. Burgenlands Grasski-Athleten zeigten sich zu Beginn der WM-Saison auch gleich bestens in Schuss. Im Riesentorlauf dominierten Jacqueline Gerlach (Sbg.) und Edoardo Frau (ITA). Michael Stocker (2.) und Lisa Wusits (3.), welche nach einjähriger Verletzungspause Ihr Comeback feierte, schafften es ebenfalls auf das Podest. Gerlach stand auch am Sonntag ganz oben am Treppchen, dicht gefolgt von Lokalmatadorin Kristin Hetfleisch. Bei den Herren sicherte sich Marc Zickbauer (NÖ) den Sieg in der Super-Kombi.
Am Samstag stand zudem das Hopsi Hopper Bewegungsfest der ASKÖ Burgenland am Programm, bei dem sich die Kids bei diversen Stationen spielerisch an Bewegungs- und Geschicklichkeitsübungen messen konnten. Am Sonntag gab‘s eine eigene Kinderschmink-Station und an beiden Renntagen gab es gratis Fahnen für die jüngsten Besucher. Dem Anspruch, den Grasski Weltcup als Fest für die ganze Familie zu etablieren, wurde man hierbei wieder absolut gerecht, über die gesamte Dauer sorgten Jung und Alt für reges Treiben am Eventgelände.
Auch auf der Piste tummelten sich zwischen den Rennen und Trainings immer wieder zahlreiche Kinder, manche von Ihnen schienen scheinbar über den Rasen zu schweben. Grund hierfür waren die so genannten Hill-Glider, eine kanadische Erfindung welche von Firmengründer Billy Sullivan im Rahmen des Grasski Weltcups erstmals in Europa präsentiert wurde. Die einzigartigen „Gras-Skateboards“ stehen nun im Schizentrum Rettenbach nach Terminvereinbarung auch zum Verleih zur Verfügung.
Unter die zahlreichen Besucher des Weltcups mischte sich am Samstag auch Landeshauptmann und Sportreferent Hans Niessl und verfolgte die beiden Durchgänge des Riesentorlaufs mit den anwesenden Ehrengästen und Sponsoren vom VIP Bereich aus.
Seitens des Österreichischen Skiverbandes war Vizepräsident Michael Walchhofer samt Familie an beiden Renntagen zu Gast in Rettenbach, lies es sich im Zuge seines Besuchs auch nicht nehmen erstmals selbst auf Grasskiern den Hang hinunter zu fahren.
Mit ÖSV Alpin-Ass Conny Hütter und Burgenlands Snowboardcrosser Sebastian Jud waren auch zwei aktive Top-Athleten aus dem Wintersport vor Ort, standen beim Interview Rede und Antwort, schrieben fleißig Autogramme und erfüllten zahlreiche Fotowünsche.
Beim musikalischen Rahmenprogramm wurde neben “Anita Wagner & Friends” (Fr.) und “Die Spüleit”(So.) am Samstag mit Sandra Kiss, Vera Giaccobini und Dominik Renner auch 3 jungen Nachwuchsmusikern aus der Region die Möglichkeit gegeben auf der Bühne im Festzelt zu performen.
Mit der diesjährigen Veranstaltung konnte das Schizentrum Rettenbach einmal mehr dem Ruf als absoluten Top-Destination im Grasski-Zirkus gerecht werden und die diesjährige Saison mit einem fulminanten Fest bei bestem Wetter und bester Stimmung eröffnet werden.

 

Internationales Kids Camp im Juli

Bereits im Juli geht das nächste große Highlight im Schizentrum Rettenbach über die Bühne. Zum internationalen FIS Grasski Children Camp von 24.-28. Juli werden rund 80 Kinder und Schüler erwartet um gemeinsam ihrer Leidenschaft nachzugehen und sich am Do. und Fr. bei zwei Rennen zu messen. Die Eröffnungsfeier findet Montag, 24.7. um 19:30 statt, die Abschlussfeier samt Siegerehrung und Grillparty startet am Freitag, 28.7. ab 17:00.